Lageplan der Erinnerungen

Lageplan der Erinnerungen ist eine kontextuelle Auseinandersetzung mit der Straße Brühl in Chemnitz und basiert auf Originaltonaufnahmen von Interviews, die wir 2006/7 und 2011/12 mit ehemaligen oder noch ansässigen Bewohnern, Ladenbesitzern, Künstlern, Kunstsammlern, Lehrern der Schule, Politikern, Gewerbetreibenden, Studenten, Projektmanagern, Kindern und Passanten führten. Bewusst wurde auf eine Namensnennung der Interviewten verzichtet. Es ist eine Sammlung von Berichten von Menschen, die auch mal was übertreiben, was weglassen, was verschönern, kritisieren, reflektieren, Wünsche äußern. Aber gerade das macht für uns ein Stück Wirklichkeit aus.

2011 konnten wir unsere 1.Hör-CD vorstellen. Dazu waren wir drei Tage mit einer Ausleihstation vor Ort. Interessierte konnten sich einen Audioguide entleihen und damit über den Brühl spazieren. Derzeit existieren zwei produzierte Hör-CDs. 2019/20 möchten wir den Wandel der Straße Brühl für jeden hörbar machen. Wir möchten die Aufnahmen gemeinnützig veröffentlichen, lediglich ein Internetzugang ist notwendig. Dazu entwickeln wir diese Seite, die vorerst die Aufnahmen von 2006/7 und 2011/12 integriert und online abrufbar macht.

Diese Seite befindet sich im Aufbau

Eine Arbeit von Anna Gänßler und Lysann Németh I Impressum